Startseite> Aktuelles> Hallo Zusammen!

Aktuelles

Hallo Zusammen!

Wir stellen uns einmal vor , als neue FSJler, BFDler und Praktikantin. 

 

 

FSJler 2020/21

Hey, mein Name ist Carolin, ich bin 18 Jahre alt und komme aus  Kulmbach in Oberfranken.

 

Aufwachsen durfte ich in Neuendettelsau, in einem christlichen Elternhaus, wobei mich meine Eltern bereits zu Gott hingeliebt haben. Aktiv mit Jesus Christus bin ich selbst auch schon einige Jahre unterwegs, wobei ich zusätzlich Erfahrungen in der christlichen Jugendarbeit sammeln konnte. Ansonsten bin ich vielseitig in Bereichen, wie Kunst, Musik und Sport, interessiert. In diesem Jahr, das nun auf mich zukommt, freue ich mich am allermeisten darauf, selbst immer weiter im Glauben zu wachsen, auf viele neue Menschen, gute Gemeinschaften, neue Erfahrungen und die Möglichkeit die Frohe Botschaft Gottes zu verbreiten. 

 

 

FSJler 2020/21

Hey, ich bin Mona, 16 Jahre alt und komme aus Woringen im          wunderschönen Allgäu.

 

Kurz zu mir: Ich spiele liebend gerne Gitarre und Tennis. Auch die Angebote des CVJM´s habe ich schon in jungen Jahren genossen und mich später dann auch als Mitarbeiter sehr aktiv im CVJM Allgäu betätig. Warum ich mich für ein FSJ beim CVJM Bayern entschieden habe? Nicht, weil ich einfach nur ein Jahr für Gott investieren möchte, sondern weil ich mein ganzes Leben für Ihn leben möchte. Und weil ich in diesem Jahr erleben darf, wie all diese liebevollen Menschen im CVJM das bereits nicht nur im Alltag, sondern auch in ihrem Beruf leben. Es ist mir eine Herzensangelegenheit andere an der Liebe Gottes teilhaben zu lassen, sie zu unterstützen und zu ermutigen. Ich freue mich darauf, dieses Jahr nicht nur neue Leute, sondern auch mich und vor allem Gott noch besser kennen zu lernen, im Glauben zu wachsen, von Gott zu erzählen und meine eigenen Grenzen auszuloten…und damit: Los geht’s!

 

 

FSJler 2020/21 Hallo! Mein Name ist Niki, ich bin 25 Jahre alt und komme aus  Hong Kong.

 

Ich möchte Gott dienen und Menschen zu Jesus Christus führen, weil mir Menschen in ihren unterschiedlichen Lebenslagen und deren Beziehung zu Gott wichtig sind. Dieses BFD bietet mir die Gelegenheit, meinen Horizont zu erweitern. Ich möchte sehen wie Gott sein Reich in Deutschland und weltweit baut und wo mein Platz in Gottes Königreich ist. In diesem Jahr möchte ich mich auch in meinem Glauben, meiner Persönlichkeit und meinen Gaben entfalten, sowie mich für meine Berufung vorbereiten.

 

 

FSJler 2020/21Hallo zusammen, mein Name ist Timo, ich bin 18 Jahre alt und habe die Ehre dieses Jahr meinen BFD im CVJM Bayern zu verbringen.

 

Ich komme aus Stein, einer kleinen Ortschaft am Rande von Nürnberg, wo ich auch Anfang des Jahres meine Schullaufbahn mit dem Abitur beendete. Ein Erlebnis, welches ich, dank Corona, definitiv nie wieder vergessen werde. Bereits seit einiger Zeit war mir klar, dass ich nicht direkt nach der Schule in Ausbildung bzw. ins Studium starten, sondern ein Jahr „Pause“ einlegen will. Zusammen mit der Liebe für den CVJM, die ich im Laufe der Zeit durch meine Arbeit im Technikteam, eine meiner größten Leidenschaften, und im Kinderbereich des CVJM Nürnberg Kornmarkt entwickelt habe, ergab sich der BFD im CVJM Bayern. Im kommenden Jahr hoffe ich, viel Neues in der Öffentlichkeitsarbeit und der Arbeit mit Teenagern zu lernen. Vor allem will ich aber auch in meinen Glauben und meiner Beziehung zu Jesus wachsen. Ich freue mich auf dieses spannende Jahr zusammen mit den vielen netten Kollegen und Kolleginnen und den Menschen, die ich noch kennenlernen darf.

 

 

FSJlerHey, ich bin Marie, 18 Jahre alt und habe dieses Jahr mein Abitur gemacht.

 

Ich komme aus dem kleinen überschaubaren Dorf Frommetsfelden, das liegt ca. 20 min von Ansbach entfernt. Es gibt dort zwar mehr Kühe als Menschen aber auch eine große Gemeinde mit dem Namen gms. (Gemeindeaufbau, Mission, Sozialwesen). Dort bringe ich mich auch im Leitungsteam des Jugendkreises ein. In meiner Freizeit reite ich sehr gerne, ich spiele Querflöte und unternehme etwas mit Freunden.

Tatsächlich bin ich keine gewöhnliche FSJlerin des CVJMs und auch nur für einige Monate angestellt. Eigentlich wäre ich nämlich im September mit dem CVJM als Freiwillige nach Chile geflogen. Doch wie so vieles, ist auch dieser Plan von Corona durchkreuzt worden und ich musste mich nach einer Alternative für die Zeit bis zur Ausreise umsehen. Schließlich habe ich das Angebot des CVJMs, bis auf weiteres meinen Dienst in Deutschland zu leisten, angenommen.

Ich bin sehr froh diese Möglichkeit bekommen zu haben und blicke voller Vorfreude auf die nächsten Monate. Ich bin mir sicher, dass dies eine Zeit voller neuer Erfahrungen und vielen schönen Erlebnissen wird.

 

Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit! 

 

FSJler 2020/21